Jack Taylor

Jack Taylor

240 Seiten · broschiert
12.1 x 20.3 cm

EUR 16,00 · SFR 23,50 · EUA 16,50
ISBN: 3-85535-045-0

ISBN-13: 978-3-85535-045-2


Buch in den Einkaufswagen

Über Ken Bruen

Cover zum Download

zurück

Ken Bruen

Jack Taylor liegt falsch



Band 2

»Ich war von Heathrow nach Dublin geflogen, hatte den 12-Uhr-Bus nach Westen erwischt.
Der Busfahrer sagte: ,Und? Wie?’ Ich wusste, ich war zu Hause.«

Jack Taylor, die Zweite - natürlich wieder in maßgeschneiderter Übersetzung von Harry Rowohlt

Nachdem Jack Taylor bei der Polizei rausgeflogen ist und als Privatermittler mehr Schaden angerichtet hat als die Verbrecher, die er zu stellen versuchte, hat er sich nach London verkrümelt. Seine „Ermittlungen“ hatten immerhin zu drei bis vier Morden, etlichen gebrochenen Herzen und einem dicken Batzen Bargeld geführt. Doch auch London hält nicht, was es nie versprochen hat: Statt in einer schicken Wohnung mit Parkblick landet Jack in einem beheizbaren Kabuff in einem Abrissviertel.

Jetzt kehrt Jack Taylor mit zwei Errungenschaften nach Irland zurück: einem neuen Ledermantel und einer handfesten Koks-Abhängigkeit. Kaum ist er in Galway angekommen, bittet ihn ein Landfahrer um Hilfe: »Man bringt unsere Leute um«. Ein neuer Fall – zu dem sich ein paar Pints später noch ein zweiter gesellt: Am Claddagh Basin werden des Nachts Schwäne gemetzelt. Jack ist wieder zu Hause. Und macht sich an die Arbeit.

Auch als E-Book erhältlich bei:
textunes

Leseprobe


Aktuelle Veranstaltungen

Heide: Krimikost vom Feinsten aus Dänemark

Samstag, 01. August 2015

Beginn: 15:00 Uhr

Die dänische Queen of Crime präsentiert ihre Krimireihe um Privatermittler Dan Sommerdahl.

Moderation und deutsche Lesung: Ulrich Sonnenberg

Literaturhaus Schleswig-Holstein


Boren: Nicht verpassen: Bestsellerautorin Anna Grue

Sonntag, 02. August 2015

Beginn: 11:00 Uhr

Bestsellerautorin Anna Grue stellt ihren Privatermittler Dan Sommerdahl vor, der in ES BLEIBT IN DER FAMILIE seinen schwersten Fall lösen muss.

Moderation und deutsche Lesung: Ulrich Sonnenberg

Literaturhaus Schleswig-Holstein

»Bücher, bei denen man vergisst, an der richtigen Haltestelle auszusteigen.«

Annemarie Stoltenberg, NDR