Gesamtprogramm

Details zu: Runer Jonsson
Runer Jonsson
© Pelle Ericsson

Jonsson, Runer



Runer Jonsson (1916 - 2006) wurde in Nybro, Småland, geboren. Nach nur sechs Jahren Grundschule begann der damals 12-jährige Runer in einer Tischlerei zu arbeiten. Es folgten Tätigkeiten in der Metallbranche und als Journalist einer Lokalzeitung. Nachdem Runer Jonsson sieben Bücher für Erwachsene geschrieben hatte, kam 1963 sein erstes Buch für Kinder heraus: "Wickie und die starken Männer", das 1965 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

Auszeichnungen

9/2010 | Hörkulino (Longlist)
9/2009 | Hörbuch des Monats (St. Michaelsbund)

Titelübersicht

Weitere Informationen zu Wickie der EntdeckerWeitere Informationen zu Wickie und die Graumänner (2 CD)Weitere Informationen zu Wickie und die starken MännerWeitere Informationen zu Wickie und die GraumännerWeitere Informationen zu Wickie und die belagerte BurgWeitere Informationen zu Wickie und das DrachenschiffWeitere Informationen zu Wickie, der WikingerWeitere Informationen zu Wickie und die Stadt der Könige (2 CD)


Aktuelle Veranstaltungen

Anna Grue stellt ihren Krimi »Der Judaskuss« vor

Dienstag, 06. Mai 2014

Beginn: 20:00 Uhr

Autorin: Anna Grue

Titel: Der Judaskuss

Ort: Buchhandlung Storm, Langenstraße 11, 28195 Bremen

Im Rahmen des jazzahead!-Festivals stellt Anna Grue gemeinsam mit ihrem Übersetzer Ulrich Sonnenberg ihren zweiten Krimi um den Privatdetektiv Dan Sommerdahl vor: In »Der Judaskuss« stellt der ehemalige Werbetexter ein weiteres Mal seine ermittlerischen Fähigkeiten unter Beweis: Während sein Freund Kommissar Torp einem rätselhaften Mordfall nachgeht, macht Sommerdahl sich auf die Suche nach einem Heiratsschwindler. Schon bald nehmen beide Fälle eine dramatische Wendung …

 


Lesung mit Sarah Diehl in Mainz

Dienstag, 20. Mai 2014

Beginn: 18:00 Uhr

Autorin: Sarah Diehl

Titel: Eskimo Limon 9

Ort: Guttenberg Universität, Philosophikum, Jakob-Welder-Weg 18-22, 55128 Mainz

 
Willkommen in Niederbrechen: Eine jüdische Familie zieht in die hessische Provinz.

In ihrem Roman erzählt Sarahl Diehl vom Culture-Clash der besonderen Art, bei dem die eine Seite eigentlich nur in Ruhe arbeiten, die andere jedoch um jeden Preis aufarbeiten will.