Gesamtprogramm

Pressestimmen zu: Wickie und die starken Männer

Augsburger Allgemeine, 22. Oktober 2005

"Er ist fast so berühmt wie Pippi Langstrumpf und auch er kommt aus Schweden ... Die Geschichte des kleinen Wickie ist zwar schon über 40 Jahre alt, aber weil Runer Jonsson seine Abenteuer so lustig und spannend beschrieben hat, ist er der berühmteste kleine Wikinger der Welt geblieben."


ekz-Informationsdienst, 10/2005

"Mit feiner Ironie berichtet R. Jonsson aus dem Wikingerleben und erfreut kleine Leser mit der Botschaft, dass der Schwache der eigentlich Starke ist. Die Bilder sind farbkräftig und nehmen die Wikinger nicht so ernst, wie die es gerne hätten. Ein großformatiges Familienbuch, das sich gut zum Vorlesen eignet."


Der Nordschleswiger, 27. Oktober 2005

"Eigentlich ist es ja ein Kinderbuch, aber eines, das erst mal die Erwachsenen dem Nachwuchs aus der Hand nehmen, um selbst drin zu blättern und sich zu erinnern. Kaum einer im deutsch-skandinavischen Sprachraum ist doch ohne "Wickie und die starken Männer" groß geworden. Runer Jonssons Vorgaben, die in der Fernsehcomicreihe so genial einfach, aber witzig und mit dem richtigen Schuss Lebensweisheit, ohne penetrant zu sein, präsentiert werden, finden sich hier in dem Buch wieder. Wer Lust hat, wieder mit Wickie und seinem Stamm auf Kaperfahrt zu gehen, sollte zugreifen."


Buchprofile, Mai 2006

"Mit feiner Ironie erzählt, werden hier Großmäuligkeit und tumbes Draufgängertum, kluges und gewitztes Denken gegenübergestellt. Die Geschichten sind mit zahlreichen farbkräftigen Illustrationen ausgeschmückt."



Aktuelle Veranstaltungen

DIE LÜGEN DER ANDEREN – der Nr. 1 Bestseller aus Großbritannien

Freitag, 31. Oktober 2014

Beginn: 19:30 Uhr

Er hat bereits über hunderttausend Briten um den Schlaf gebracht – jetzt ist Bestsellerautor Mark Billingham zum ersten Mal in Deutschland. Moderation: Margarete von Schwarzkopf, deutscher Sprecher: Thomas Linke.

Mehr Infos unter Mord am Hellweg

 »Billinghams Romane sind das Beste, was die englischsprachige Kriminalliteratur derzeit zu bieten hat.«

Lee Child